kontextR Richtlinien

Prämissen für Kampagnen:

  1. Erwartungskonformität
    • der User muss, bevor er klickt, wissen, wo er nach einem Klick landen wird. D.h. ein optional genutztes Logo hinter einem Keyword muss den User derart dienlich sein, dass er antizipieren kann, dass er zu dem Anbieter des Logos geleitet wird.
    • wenn der User nach Klick intern auf eine Publisher-Seite geleitet wird, dann kann auch ein Publisher eigenes Logo oder Piktogramm (z.B. Einkaufswagen) verwendet werden, sofern der Publisher hierfür die Urheberrechte besitzt.
  1. Konsistenz
    • Ein verwendetes visuelles Element bzw. Logo muss zum Keyword direkt oder indirekt passen.
    • Beispielsweise kann hinter einem Wort wie "5er BMW" auch das BMW-Logo oder Miniaturbild des Autos stehen. Für dieses Beispiel wären Worte wie z.B. "Auto“, "fahren", "lenken" grundsätzlich auf Konsistenz und Erwartungskonformität für den Leser zu überprüfen.
    • Untersagt sind wettbewerbsrechtlich kritische Kombinationen. So wäre hinter dem Keyword „Audi“ das BMW Logo unzulässig.

Zusammenfassend gilt bei kontextR der Grundsatz: weiß der User was ihn erwartet, bevor er klickt. Die Keywords und optional genutzten dazugehörigen visuellen Elemente sollten daher mit Bedacht gewählt werden.

 

OBEN